Gefahren und neue Chancen für Bieter - Ausschluss und Selbstreinigung im Vergaberecht

Die Beurteilung der Zuverlässigkeit von Bietern in einem Vergabeverfahren kann sowohl auf Seiten der Vergabestelle als auch auf Seiten der Bieter schwierige Fragen aufwerfen. Bieter müssen entscheiden, ob ein in der Vergangenheit liegendes Fehlverhalten im Vergabeverfahren preisgegeben werden muss. Vergabestellen müssen ausloten, ob Ausschlussgründe vorliegen, die zu einem Ausschluss des Bieters führen. Infolge der Vergaberechtsmodernisierung besteht für Bewerber und Bieter nun
erstmals eine gesetzlich fixierte Möglichkeit einer sog. Selbstreinigung. Damit ist nun erstmals gesetzlich geregelt, inwieweit ein Bewerber oder Bieter Maßnahmenergreifen kann, die von der Vergabestelle berücksichtigt werden müssen. Details dazu mit unserem Partner Dr. Jan Byok.

Weitere Informationen zu Dr. Jan Byok

Related videos

Eignung und Ausschlussgründe im Vergabeverfahren

February 21, 2017

Auftraggebern stellen sich bei der Planung und Umsetzung von...

Freihändige Vergaben - Wann können sich Vergabestellen...

December 16, 2016

Vergabe- und Bedarfsstellen stehen oft unter Zeitdruck. Das...

Das Risiko des Missbrauchs von Betriebs- und...

December 16, 2016

Eine Zusammenarbeit zwischen Unternehmen kann regelmäßig nur dann...